Herzlich willkommen auf der Homepage des Deutsch-Langhaar-Verbandes e.V.

 

Hier können Sie sich über alles Wissenswerte rund um den Jagdgebrauchshund Deutsch-Langhaar informieren.

 

Aktuelles

51. Schorlemer-HZP vom 30.09. bis 03.10.2021 in Gedern

Anlässlich ihres 90-jährigen Vereinsjubiläums hatte die Deutsch-Langhaar Gruppe Hessen in diesem Jahr die Ausrichtung der Schorlemer-HZP übernommen und auf das Barockschloss in Gedern, in der Wetterau geladen.

Nach Erledigung der Formalitäten und Überprüfung der 3-G-Regeln konnten der Vorsitzende des DL-Verbandes, Leonhard Schmieg sowie Andreas Pohl, Vorsitzender der DL-Gruppe Hessen, die 36 gemeldeten Hundeführer sowie Richter und Gäste in feierlichem Ambiente herzlichen begrüßen. Die offene Richterbesprechung wurde von Karl Walch, Präsident des JGHV, kurz und prägnant abgehalten.

Noch vor Sonnenaufgang brachen am Freitag die ersten Gruppen zum Wasser auf, hier warteten in Bayern 3 anspruchsvolle Gewässer auf die Prüflinge. Parallel dazu stellten sich die Hunde an diesem Tag auch noch den Augen der Zuchtrichter.

Die Feldarbeit konnte am Samstag in größtenteils ganz hervorragend besetzten Niederwildrevieren durchgeführt werden, bevor am Abend der Festakt zum „90. Geburtstag“ folgte. Mit einem Jahr Verzögerung wurde ebenfalls das 10-jährige Bestehen des DL-Weltverbandes gefeiert. Hierzu waren eigens die Vertreter aus Dänemark, Finnland, Niederlande, Österreich und Tschechien angereist.

Der Sonntagmorgen stand ganz im Zeichen der Siegerehrung. In mittlerweile guter Tradition wurden am Sonntagmorgen alle Hunde noch mal im Ring vorgeführt. Zunächst präsentierte Friedhelm Röttgen die teilnehmenden Rüden, schönster Rüde wurde der Schimmelrüde Basco v. Silberthal mit seinem Führer Martin Lustfeld. Anschließend stellte Heinrich Niehues die Hündinnen vor, die braune Hündin Hanna vom Ziegelweiher geführt von Rolf Dahmen, wurde als schönste Hündin gekürt.

Die Siegerehrung wurde mit Spannung erwartet. Suchensiegerin wurde die Hündin Isgard vom Rodekopp, mit ihrer Führerin Katrin Stahl. Diese erhielt auch den Wanderpreis des JGHV für die beste Wasserarbeit. Die herausragende Arbeit am Wasser wurde freitags mit 12 Punkten prämiert. Nach einer überragenden Feldarbeit und einem AH erhielt die Hündin Bixn III von Buchheim mit ihrem Führer Heinrich Schiller den Sonderpreis für die beste Feldarbeit. Den Sonderpreis für die jüngste Führerin, gestiftet von Dirk Balzer, ging an die 17-jährige Luise Kirschner mit ihrer Hündin Mathilda vom Eulenspiegel.

      Ergebnisliste der Schorlemer-HZP 2021
Suchensiegerin und beste Wasserarbeit   Beste Feldarbeit   Schönester Rüde/schönste Hündin    
Katrin Stahl mit ihrer
Hündin Isgard vom Rodekopp
  Heinrich Schiller mit
Bixn III von Buchheim
 

Martin Lustfeld mit Basco v. Silberthal,
Rolf Dahmen mit Hanna vom Ziegelweiher

   

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Andreas und Christine Pohl und das gesamte Team der DL-Gruppe Hessen, die eine hervorragende Prüfung ausrichteten. Unser Dank gilt aber auch den vielen engagierten Revierinhabern, Revierführern und Helfern, ohne sie ist eine solch anspruchsvolle Prüfung nicht durchzuführen.

Ein herzliches Dankeschön auch an das gesamte Team vom Schlosshotel Gedern, wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.

2022 sehen wir uns in Osnabrück. Dann freuen wir uns auf die Schorlemer-HZP, die dort eigentlich schon im Corona-Jahr 2020 stattfinden sollte!

 

Maria-Theresia Niehues

 

 

 

 

 

 

An-/Abmelden
Diese Website verwendet ein einziges, internes Cookie, das für einige Funktionen erforderlich ist. Es werden keine Cookies von Drittanbietern verwendet. Mit der Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir dieses Cookie verwenden.